zur vorherigen Seite   zum Inhaltsverzeichnis   zur nächsten Seite

Antwort:

2 und 12, da es nur eine Möglichkeit gibt jede dieser Summen zu bekommen.

Die Klasse Random

Die Klasse Random kann in Programmen verwendet werden, die Zufallszahlen benötigen. Random ist Teil des Pakets java.util. Die Zahlen, die Random erzeugt, sind tatsächlich pseudozufällig, da sie auf Grund einer Formel berechnet werden. Aber sie scheinen zufällig zu sein und können für die meisten Situationen verwendet werden, die Zufallszahlen brauchen. Ein Random-Objekt beginnt mit einem Startwert, der die Abfolge der Zahlen bestimmt, die erzeugt werden. Jedes Random-Objekt, das mit dem gleichen Startwert beginnt, wird die gleiche Abfolge von Zahlen produzieren. es gibt zwei Konstruktoren für Random-Objekte:

Random() — Erzeugt einen neuen Zufallszahlengenerator unter Verwendung eines Startwerts, der auf der aktuellen Zeit basiert.
Random(long seed) — Erzeugt einen neuen Zufallszahlengenerator, der auf einem bestimmten Startwert basiert.

Der erste Konstruktor verwendet einen Startwert, der auf der aktuellen Zeit in Millisekunden basiert. Verwenden Sie ihn, wenn Sie einen unterschiedlichen Strom von Zufallszahlen je Ablauf des Programms brauchen. Zum Beispiel braucht ein Spielprogramm, um das Mischen eines Kartenstapels zu simulieren, bei jedem neuen Spiel einen unterschiedlichen Strom von Zufallszahlen.

Der zweite Konstruktor gibt Ihnen die Möglichkeit eine Abfolge von Pseudo-Zufallszahlen zu wiederholen. Verwenden Sie ihn, um verschiedene Strategien im Hinblick auf den gleichen Strom von Zufallsereignissen zu testen. Hier ist ein Beispiel, wie ein Zufallszahlengenerator erzeugt wird:

Random rand = new Random();

Jetzt können die Methoden der Random Klasse für rand verwendet werden.

FRAGE 4:

Gibt es Situationen in denen Sie genau die gleiche Abfolge von Zufallszahlen für mehrere Programmläufe verwenden wollen?