zur vorherigen Seite   zum Inhaltsverzeichnis   zur nächsten Seite

Antwort:

Nein. Die fehlerhafte Trennung ist in rot hervorgehoben:

cla
    ss Beispiel
{

  public static void main ( String[] args )
  {
    long   arbeitsstunden = 40;
    double stundenlohn    = 10.0, steuersatz = 0.10;

    System.out.println("gearbeitete
        Stunden: " + arbeitsstunden );

    System.out.println("Bruttolohn: " + (arbeits
        stunden * stundenlohn) );

    System.out.println("Steuersatz: " + (
        arbeitsstunden * stundenlohn * steuersatz) );
  }

Die letzte Anweisung ist korrekt, auch wenn Sie nach menschlichen Begriffen kein guter Stil ist. Die extra Leerzeilen sind OK.

Zuweisungsanweisungen

Bis jetzt haben die Beispielprogramme den Anfangswert benutzt, der in eine Variable gestellt wurde. Programme können den Wert einer Variablen ändern. Eine Zuweisungsanweisung kann den Wert einer Variablen ändern. Hier ist ein Programm, das eine Zuweisungsanweisung verwendet:

class Beispiel3
{
  public static void main ( String[] args )
  {
    long lohnbetrag ;  //eine Deklaration ohne Anfangswert

    lohnbetrag = 123;  //eine Zuweisungsanweisung
    System.out.println("Die Variable enthaelt: " + lohnbetrag );
  }
}

Die Zuweisungsanweisung stellt den Wert 123 in die Variable. Mit anderen Worten, während das Programm ausgeführt wird (durch die Java Virtuelle Maschine) wird es einen 64-Bit großen Speicherblock geben, der den Wert 123 bekommt.

Denken Sie daran, das das Wort "ausführen" üblicherweise für "Programm laufen lassen" verwendet wird. Man spricht von dem "Ausführen eines Programms" oder dem "Ausführen" einer Programmzeile.

FRAGE 10:

Was gibt das Programm auf den Bildschirm aus?