zur vorherigen Seite   zum Inhaltsverzeichnis   zur nächsten Seite

In dem oben stehenden Dialog probiert der Anwender solange Zinssätze aus, bis das Konto das Eine-Million Dollar Ziel erreicht hat. In Begriffen der Programmierung, was tut der Anwender?

Antwort:

Der Anwender handelt wie eine ergebnisgesteuerte Schleife.

Zinssatz nach und nach erhöhen

Der Anwender handelt wie eine ergebnisgesteuerte Schleife. Also könnten wir das Programm tun lassen, was der Anwender tut. Hier ist ein Grundgerüst eines Programms, das bei einem Zinssatz von 0 Prozent beginnt und dann in Zehntel Prozentschritten den Zinssatz erhöht, bis das Eine-Million Dollar Ziel erreicht ist:

class  MillionDollarZinssaetze
{

  public static void main( String[] args )
  {
    double anfangsbetrag = 1000.0 ;
    double dollars       = 0.0 ;
    double zinssatz ;

    zinssatz = -0.001 ;    // das wird gleich auf 0 erhöht

    while ( dollars < 1000000 )
    {
       // zum nächsten Zinssatz wechseln
       zinssatz = zinssatz + 0.001 ;

       // Dollars nach 40 Jahren zum aktuellen Zinssatz berechnen

       . . . . . .

    }

    System.out.println("Nach 40 Jahren bei " + zinssatz*100
      + "Prozent Zinsen werden Sie" + dollars + " Dollar haben." ) ;
  }

}

Das ist eine ergebnisgesteuerte Schleife, da die Schleife nur dann beendet wird, wenn der Zinssatz gefunden wird, der uns das gewünschte Resultat liefert. Die Anzahl der Schleifendurchgänge ist in dem Programm nicht explizit festgelegt.

FRAGE 8:

Das Grundgerüst des Programms hat keinen Code für die Teile, die sagen "// Dollars nach 40 Jahren berechnen." Wie denken Sie, kann das erreicht werden? (Hinweis: Betrachten Sie die vorherige Version des Programms.)