zur vorherigen Seite   zum Inhaltsverzeichnis   zur nächsten Seite

Antwort:

Es erzeugt ein Objekt der Klasse JFrame und gibt dem Frame einen Titel.

Das Programm erklärt

Wenn Sie ein JFrame-Objekt erzeugen, wird es nicht automatisch angezeigt. Eine größere Applikation könnte mehrere JFrame-Objekte erzeugen, aber würde nur eines auf einmal anzeigen. Hier ist das Programm noch einmal:

import java.awt.*;    // 1. importiere das Application Windowing Toolkit
import javax.swing.*; // 2. importiere die Swingklassen. Beachten Sie das "x" bei javax.

public class TestFrame1
{
  // die übliche main() Methode 
  public static void main ( String[] args )
  {
    JFrame frame                        // 4. Eine Referenz auf das Objekt
        = new JFrame("Test Frame 1");   // 3. konstruiert ein JFrame-Objekt
    frame.setSize(200,100);             // 5. setzt es auf eine Breite von 200
                                        //    und eine Höhe von 100 Pixeln

    frame.setVisible( true );           // 6. macht es auf dem Bildschirm sichtbar
    frame.setDefaultCloseOperation
        ( JFrame.EXIT_ON_CLOSE );       // 7. sagt, was der Schließen-Button tun soll
  }
}

Hier ist eine Erklärung des Programms:

  1. Das AWT ist wichtig, da es viele Klassen definiert, die von GUIs verwendet werden.
  2. Das Swingpaket ist wichtig, da hier JFrame definiert ist.
  3. Ein JFrame-Objekt wird konstruiert.
  4. Die Referenzvariable frame verweist auf das JFrame-Objekt.
  5. Die Frame Methode setSize() setzt die Größe.
  6. Die Frame Methode setVisible() läßt den Frame auf dem Bildschirm erscheinen.
  7. Die Frame Methode setDefaultCloseOperation() bestimmt, was der "Schließen"-Button tut.

FRAGE 5:

Wenn das Programm läuft: