zur vorherigen Seite   zum Inhaltsverzeichnis   zur nächsten Seite

Antwort:

Nein — das war damals sicherlich keine gebräuchliche Verwendung für Computer.

Primitive Datentypen

byte short int long float double char boolean

Aber einige 1960er Computer hatten mit Audiodaten zu tun; Es war bloß die Frage eine Möglichkeit zu finden, um Audiodaten durch Bitmuster darzustellen und dann dafür ein Programm zu schreiben.

Es wäre arg umständlich jedes Mal, wenn Sie Daten verwenden Ihr eigenes Schema erfinden zu müssen, um sie durch Bits darzustellen. Es gibt Datentypen, die so elementar sind, dass die Art und Weise sie zu repräsentieren in Java eingebaut ist. Das sind die primitiven Datentypen. Die acht primitiven Datentypen sind: byte, short, int, long, float, double, char und boolean.

Große und kleine Buchstaben sind von Bedeutung. So ist "byte" der Name eines primitiven Datentyps, aber "BYTE" ist es nicht. Computersprachen, die zwischen Groß- und Kleinschreibung unterscheiden, werden "case sensitive" genannt. Einige Sprachen unterscheiden nicht zwischen Groß- und Kleinschreibung, hauptsächlich alte Sprachen, die entwickelt wurden als die Dateneingabegeräte keine Kleinbuchstaben hatten.

In dem Ausdruck primitiver Datentyp bedeutet das Wort primitiv "eine elementare Komponente, die verwendet wird, um andere, größere Teile" zu erstellen. Dieses Wort wird in der Informatik oft verwendet. Um eine umfangreiche Aufgabe zu lösen, sehen Sie sich nach primitiven Operationen um, die benötigt werden, dann verwenden Sie sie, um zu einer Lösung zu kommen.

FRAGE 4:

(Fangfrage:) Ist Int ein primitiver Datentyp?