zur vorherigen Seite   zum Inhaltsverzeichnis   zur nächsten Seite

Antwort:

(1) Das Programm muss mit dem Java Compiler in Bytecode kompiliert werden und dann (2) mit dem Java Interpreter ausgeführt werden.

Rückblick: Ausführen eines Java Programms

Um das Programm auszuführen, überprüfen Sie im DOS-Fenster ob das Verzeichnis die Quelldatei enthält. Das können Sie mit dem Befehl dir *.java tun, um die Dateien in dem Unterverzeichnis anzeigen zu lassen. Eine der Dateien sollte Hello.java sein. Um alle Dateien zu sehen, geben Sie nur den Befehl dir ein.

C:\Temp>dir *.java
 Datenträger im Laufwerk C hat keine Bezeichnung.
 Seriennummer des Datenträgers: 7C68-1E55

 Verzeichnis von C:\Temp

 23.08.98  01:07a                   115 Hello.java
               1 Datei(en)          115 Bytes
                          2.448.368.640 Bytes frei

Wenn Sie die Quelldatei nicht sehen, verwenden Sie den Befehl cd (Change Directory) um in das richtige Unterverzeichnis zu gelangen. Um die Quelldatei zu kompilieren (und damit eine Datei aus Bytecode zu erzeugen), geben Sie den Befehl javac Hello.java ein. Um es letztlich auszuführen, geben Sie den Befehl java Hello ein.

C:\Temp>javac Hello.java
  compiling: Hello.java

C:\Temp>java Hello

Hello World!

C:\Temp>

FRAGE 4: