zur vorherigen Seite   zum Inhaltsverzeichnis   zur nächsten Seite

Antwort:

Es in Java Bytecode kompilieren und den Bytecode mit dem Java Interpreter ausführen.

Das Programm ausführen

Suchen Sie Ihr DOS-Befehlsfenster, das Sie vor einer Weile gestartet haben. Es sollte immer noch im C:\Temp Verzeichnis stehen. Um zu überprüfen, ob die Quelldatei Hello.java in dem Verzeichnis ist, geben Sie den Befehl dir *.java ein. Sie sollten dann die Quelldatei so wie unten sehen.

C:\Temp>dir *.java

 DatentrĄger in Laufwerk C: HARDDISK_1
 Seriennummer des DatentrĄgers: 3144-00E1
 Verzeichnis von C:\Temp

.              <DIR>        15.01.01  16:59 .
..             <DIR>        15.01.01  16:59 ..
HELLO~1  JAV           114  08.04.04  14:41 Hello.java
1        TXT             0  08.04.04  14:42 1.txt
         2 Datei(en)                   114 Bytes
         2 Verzeichnis(se)          213,53 MB frei

Um die Quelldatei zu kompilieren (dabei wird eine Datei mit Bytecode erstellt) geben Sie den Befehl javac Hello.java ein.

C:\Temp>javac Hello.java

C:\Temp>

Wenn das Java Programm erfolgreich kompiliert wird, blinkt der Cursor für ein paar Sekunden. Danach erscheint wieder die DOS Eingabeaufforderung und Sie können das Programm ausführen.

Wenn Sie das Folgende sehen...

C:\Temp>javac Hello.java
Befehl oder Dateiname nicht gefunden.

(Oder der angegebene Name wurde nicht als ein interner oder externer Befehl, ein ausführbares Programm oder Batch-Datei erkannt.) ... dann ist die PATH-Umgebungsvariable nicht richtig gesetzt worden. Gehen Sie entweder zur Seite zurück, auf der das Setzen der PATH-Variablen erklärt wird, oder verwenden Sie an Stelle von C:\Temp das bin Verzeichnis unterhalb des Hauptverzeichnises von Java .

Schließlich, um das Programm auszuführen, geben Sie den Befehl java Hello ein.

C:\Temp>java Hello

Hello World!

C:\Temp>

 

FRAGE 12:

Nach all dem, was hat das Java Programm tatsächlich gemacht?